Amnesty International Gruppe Nürnberg (1494)

Impressum | Login

Gruppe Nürnberg (1494)

StartseiteVerfolgte Gewerkschafter

Was ist auf dem Bild zu sehen?

01.05.2016

Verfolgte Gewerkschafter

Wie jedes Jahr ist unsere Gruppe auf der Maikundgebung des Gewerkschaftsbundes mit einem Infostand vertreten.

Aktive Arbeitnehmervertreter werden in vielen Teilen der Welt nicht nur entlassen, sondern auch inhaftiert, gefoltert und ermordet.

Das zeigt u.a. dieser aktuelle Fall aus dem Iran: Herr ISMAIL ABDI

Werden in einem Land die Menschenrechte verletzt, gehören Gewerkschafter oft zu den Ersten, die betroffen sind. Weil sie die Interessen ihrer Kolleginnen und Kollegen vertreten, gegen soziale und politische Ungerechtigkeiten öffentlich Stellung beziehen oder Kritik an der Regierung äußern, werden sie bedroht, misshandelt, inhaftiert oder ermordet.

Artikel 23 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte lautet unmissverständlich:

(1) Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.

(2) Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.

(3) Jeder, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und seiner Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale Schutzmaßnahmen.

(4) Jeder hat das Recht, zum Schutz seiner Interessen Gewerkschaften zu bilden und solchen beizutreten.