Amnesty International Gruppe Nürnberg (1494)

Impressum | Login

Gruppe Nürnberg (1494)

StartseiteUnsere Gruppe war in Danzig

Amnesty-Gruppenmitglieder aus Danzig und Nürnberg

29.06.2017

Unsere Gruppe war in Danzig

Das beste der Reise kam zum Schluss: Ein Treffen mit der Danziger Amnesty-Gruppe.

Zu Pfingsten 2017 besuchten 8 Mitglieder der Nürnberger Amnesty-Gruppen 1203 und 1494 die polnische Hafenstadt Danzig. Organisiert als Privatreise, aber mit Amnesty-Erlebnis-Bonus: Denn auch in dieser Stadt gibt es Amnesty-Mitglieder, mit denen wir uns natürlich getroffen haben! Wie letztes Jahr in Krakau. Doch zunächst waren wir Touristen.

Westerplatte, Sopot

Den sonnigsten aller Tage nutzen wir für die Fährfahrt auf die Halbinsel Westerplatte. Der Ort, wo am 1. September 1939 der zweite Weltkrieg begann - das deutsche Kriegsschiff Schleswig-Holstein beschoss dort polnische Soldaten. "Nie wieder Krieg" (Nigdy wiecej wojny) steht heute in großen Lettern auf der Insel. Das finden wir auch!

P1080605 P1080669 P1080670

Zum Badeort Sopot zog es uns ausgerechnet am regnerischsten der 4 Tage. Zum Glück hatten wir herrliche warme Plätze im Restaurant direkt am Wasser.

Solidarnosc- und Weltkriegsmuseum

Am ersten Abend auf dem Weg zu einem neuen Club auf dem Danziger Werftgelände spazierten wir entlang der Brigittenkirche: Dort begannen 1980 die Streiks der berühmt gewordenen Lenin-Werft erst richtig, denn der Pfarrer Henryk Jankowski sprach den Arbeitern Mut zu. Und 2014 eröffnete auf der Werft das große, multimediale Solidarnosc-Museum. Mit vielen Exponaten zum Anfassen, unter anderem:

  • Das Kranführerhäuschen der Arbeiterin Anna Walentynowicz, die vor Lech Walesa die Streiks geführt hatte und an deren Kündigung der Streikwille erst recht wuchs.
  • Oder das Erkennungszeichen des Widerstands, das elektrisches Bauteil (polnisch "opornik"), das als Anstecker an die Kleidung geheftet wurde.

Das brandneue Weltkriegsmuseum hat uns schwer beeindruckt und auch emotional mitgenommen. Eine nachgebaute Danziger Straße, ein KZ-Transport-Waggon und noch viel mehr Anschauungsmaterial beeindrucken, auch wenn man sich durch das Nürnberger Dokuzentrum schon gut informiert fühlt.

Amnesty der 3 Städte

Trojmiasto nennt sich die Amnesty-Gruppe, die Mitglieder aus den Nachbarstädten Danzig, Sopot und Gdingen vereinen möchte. Ein Unterschied wurde gleich zu Beginn deutlich diskutiert: "Die sind so jung, wir sind so alt." Die Danziger Gruppe ist eher studentisch geprägt.

Trotz oder wegen des Altersunterschieds: Wir haben uns vorgenommen zu kooperieren. Die erste gemeinsame Aktion ist das Festival Haltestelle Woodstock bei Frankfurt (Oder) im August 2017. Einzelne Nürnberger unterstützen am Amnesty-Stand, der von den mehreren polnischen Amnesty-Gruppen organisiert wird.

Fotos: C. Bopp